82408

Ausstellungen

Wer sich einen Briard anschafft, muss nicht zwingend auch Ausstellungen besuchen.  

Wiebke hatte mit FF Phoenix-Nero ein paar wenige Ausstellungen besucht, es dann aber irgendwann wieder eingestellt. Berenike ist, solange sie bei Wiebke gelebt hat, nicht ausgestellt worden.  

Dann kam Yannik...

2012 besuchten wir mit Yannik die erste Ausstellung in Lingen. Das kam aber mehr daher, dass ja auch bekannte Hundemenschen dort sein würden und der Bruder von Yannik dort zu sehen wäre. Na gut, warum also mal nicht eine Ausstellung besuchen.  

Ab hier war es noch nicht geschehen, aber das Feuer war gelegt, die Flamme noch klein...

 

Wiebke hat, was die Ausstellungen angeht, die organisatorischen Aufgaben. Sie führt den Kalender, schaut, wann und wo die Hunde gemeldet werden könnten, kümmert sich um die Unterkünfte und packt die Ausstellungstaschen.

 

 

 

Andreas hat sich anfänglich als Gepäckträger und Bildermacher gesehen. Doch da Yannik so seinen eigenen Kopf hat, wenn er im Ring laufen soll, geht er natürlich nicht mit jedem mit. Es spielt dann auch keine Rolle, ob es ein hundeerfahrener Mensch ist oder nicht. So liegt es also auf der Hand, dass Andreas seinen Yannik nun häufig selbst ausstellt. Andreas lernt immer mehr dazu und so kommt es dann auch schon mal vor, dass er andere Hunde im Ring vorführt.

 

 

 

Im Laufe der Zeit hat man mehr Spaß daran gefunden. Ausstellungsstress? Den macht man sich höchstens selber...

Wir haben das Equipement "erweitert", reisen mit Wurfzelt, Stühlen, Tisch, Hundeboxen etc.. Es soll schließlich für alle Beteiligten so angenehm wie möglich sein.

Darüber hinaus planen wir die ein oder andere Reise als verlängertes Wochenende, so dass auch Zeit für anderes bleibt.  

Mit Yannik sind wir langsam wieder in das Ausstellungsleben gekommen, haben bislang sowohl Höhen als auch Tiefen erlebt. Das sollte jedem Aussteller vorab bewusst sein. Auch wenn der eigene Hund für einen selbst der Schönste ist, muss das der Richter nicht zwingend genau so sehen.

Nilsson hat uns bis jetzt schon sehr schöne, ungeahnte Momente beschert. Wir sind dankbar, dass wir solche Momente erfahren durften.  

So werden wir sicher noch eine Weile mit den beiden Jungs durch die "Weltgeschichte" reisen und Ausstellungen besuchen!

 

 

 

 

Wir sind Mitglied im cfh