71337

CH. Frya Fresena's Yannik noir   

- HD-A/frei, CSNB frei, e. U. ohne Befund 

 

Frya Fresena's Yannik noir wurde am 07.Januar 2011 in Schortens geboren. Er hat 13 Geschwister. Seine Eltern sind Frya Fresena's Samantha und Daywalker Blade aux pattes velues. 

 

Am 26.März 2011 zog er zu Wiebke und Andreas Geldmacher nach Gevelsberg, denn Nike hatte ihn beim Besuch in Schortens akzeptiert und so lag es auf der Hand, diese Fellnase doch auch gleich mitzunehmen.

 

Die Fahrt nach Hause hat er ganz gut überstanden, lediglich kurz vor seinem Ziel musste er sich doch einmal übergeben. Andreas hatte sich zu ihm auf die Rückbank gesetzt und so gingen beide schon mal auf Tuchfühlung.  

 

Wie auch schon FF Phoenix-Nero und Nike, so war auch für Yannik geplant, dass er an den Tagen, wo Wiebke und Andreas beide arbeiten sind, bei Wiebkes Eltern betreut wird - eben auch ein Familienhund. Die Entscheidung, wieder einen kleinen Briard ins Haus zu holen, hat also die ganze Familie getroffen. Denn mit so einem Welpen ändert sich anfänglich auch der menschliche Alltag. 

 

Yannik wurde sehr schnell stubenrein, war auch von der Züchterin Ingeborg Grötzner schon sehr gut "vorbereitet". Er kannte schon viele Geräusche, reagierte kaum schreckhaft auf Neues, sondern war eher neugierig, seine neue Umgebung zu erkunden und zu entdecken. An dieser Stelle muss man unserer Nike echt ein großes Dankeschön aussprechen, denn sie hat maßgeblich an der Erziehung mitgewirkt und Yannik hat wenig zerstört, hat sich sehr schnell eingelebt und sich eingefügt.  

   

Seit etwa April/ Mai 2011 besuchte Yannik die Welpenschule beim PHV Gevelsberg. Aufgrund seiner Größe (rassebedingt) wechselte er von da in die "Rockergruppe".   

Im September 2011 begann für Yannik beim PHV Gevelsberg das Agility-Training.   

Parallel dazu ist Andreas mit ihm weiter zum Unterordnungstraining gegangen.  

 

Yannik ist ein temperamentvoller Rüde. Er hat auch heute, mit drei Jahren, immer noch Flausen im Kopf und wir müssen ihn hier und da bremsen. Er liebt seine Familie, verfolgt den ein oder anderen auf Schritt und Tritt. Menschen aus seiner Umgebung begegnet er freundlich, begrüßt aber nur den engsten Kreis ausserordentlich und ausgiebig. Akzeptierte Menschen nimmt er manchmal auch einfach zur Kenntnis und widmet sich wieder anderen Dingen. Fremden Menschen gegenüber ist er allerdings reserviert und zeigt auch schon mal sein Beschützerverhalten.   

 

Seit Nilsson bei uns zu Hause eingezogen ist, hat Yannik den ruhigen, ausgeglichenen, quasi erwachsenen Part übernommen. Er hat, ähnlich wie damals Nike, die Erziehung von unserem Wirbelwind mitgesteuert und uns unterstützt, so dass Nilsson schnell in unseren Alltag gefunden hat. Wenn sich die beiden aber zusammen tun, dann haben wir Hundehalter verloren und der Unsinn regiert. Hier ist bei zwei Rüden auch mal ein strenges Wort angesagt. Kurz darauf haben wir dann wieder zwei liebe Fellnasen, denn man kaum einen Wunsch abschlagen kann...

 

Im Team unschlagbar...Nilsson & Yannik

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind Mitglied im cfh