77530

Mantrailing

 

 

Mantrailing dient zum einen zur Auslastung des Hundes, zum anderen der Förderung der Mensch-Hund-Beziehung. Dabei kann man dieses Arbeiten zum Spaß mit dem Hund betreiben oder aber den Hund als Rettungshund ausbilden. 


Im Januar 2012 hat Wiebke mit Yannik den ersten Mantrailing-Kurs besucht. Anfänglich in mehreren Kursen über das Jahr verteilt, seit 2013 trainieren beide einmal wöchtenlich.   

Yannik mit Arbeitsgeschirr und Sicherheitsweste

 

 

Zu Beginn bekam Yannik den Reiz zu Suchen dadurch, dass die Person, die er suchen sollte, mit seiner Belohnung (Futterdose) davonlief. Da der "kleine Mann" so sehr an Frauchen hängt, war sie anfangs diejenige, die sich zuerst für ihn versteckte. Yannik lernte schnell und so wurde die Versteckperson eine andere (wechselnde Gruppenmitglieder des Kurses). Der Reiz durch das Weglaufen entfiel. Wenn Yannik heute trailt, bekommt er sein Arbeitsgeschirr angelegt, den Geruch der Versteckperson vorgehalten und ein Kommando - los geht's!

 

 

Das er verstanden hat, was zu tun ist, zeigt er nicht nur in vielen Trainingseinheinten. Er bestand zudem am 15.Januar 2014 seine Trail-Prüfung A (Basic-Trail einer Länge von bis zu 200m, ruhiges Gebiet, wenig Ablenkung, Spur der VP frisch, 2-3 Richtungswechsel, 1-2 Kreuzungen, Suchzeit 10min, OK am Start, 1 Joker, Anzeigeform muss vor dem Trail bekannt gegeben werden und an der VP ausgeführt werden).   

 

 

 

Nicht ganz 1 1/2 Jahre später durfte Yannik erneut unter Beweis stellen, dass er seine Aufgabe versteht. Die Bedingungen waren gut, es herrschte angenehmes Wetter. Leider kreuzten drei etwas weniger sozialverträgliche Hunde unseren Trail, die allesamt der Meinung waren, sie müssen Yannik angehen. Das hat dann zur Folge gehabt, dass die Unterbrechung Unruhe in den Trail brachte, so dass sie Zeit bis zur Vollendung "Auffinden der Versteckperson" knapp wurde, aber ausreichte...

 

 

 

Yannik bestand also am 17. Juni 2015 die Trail-Prüfung B ( Basic-Trail einer Länge von bis zu 300m, ruhiges Gebiet mit wenig Ablenkung, Spur der VP frisch bis zu 30 Minuten, leicht durch die VP kontaminiert, VP kann bekannt sein, 3-4 Richtungswechsel, 1-2 Kreuzungen, eine weitere mögliche Schwierigkeit : P, Back Track oder Pool, kein Indoor; Suchzeit 10min, OK am Start, 1 Joker, Anzeigeform muss vor dem Trail bekannt gegeben werden und an der VP ausgeführt werden)!    

 

Schon kurz darauf, nämlich am 28. Oktober 2015, legte Yannik seine nächste Prüfung, die Trail-Prüfung C, ab (Basic-Trail einer Länge von bis zu 400m, belebtes Gebiet mit mäßiger Ablenkung, Spur der VP bis zu zwei Stunden alt, leicht durch die VP kontaminiert, VP kann bekannt sein, Richtungswechsel, Kreuzungen, zwei weitere mögliche Schwierigkeiten: Start aus Pool oder P/ P/ Back Track oder Pool, kein Indoor; Suchzeit 20min, OK am Start, 1 Joker, Anzeigeform muss vor dem Trail bekannt gegeben werden und an der VP ausgeführt werden). Die Prüfung war sehr anspruchsvoll, Yannik danach sichtlich geschafft. Er hat bestanden und wir sagen Glückwunsch, kleiner Mann!

 

 

 

 

 

 

Wir sind Mitglied im cfh